D-97: Welche der genannten Hühnervogelarten unterliegen nicht dem Jagdrecht?

Worum geht es hier ?

Dem Jagdrecht unterliegen nur solche Tiere, die ausdrücklich in §2 BJG bzw. in NRW in §2 LJG NRW (und der roten Liste NRW) stehen.  Für alle anderen gilt, dass sie nicht dem Jagdrecht unterliegen.

Achtung: wenn sich in der Liste der Antwortmöglichkeiten ein Vogel befindet, der kein Hühnervogel ist, so diesen bitte nicht ankreuzen, denn es wird ausdrücklich nur nach Hühnervögeln gefragt.

Beispiele für richtige Antworten:

  • Das Haushuhn
  • Das Steinhuhn

Beispiele für falsche Antworten:

  • Das Rebhuhn
  • Das Truthuhn
  • Der Fasan
  • Das Auerhuhn
  • Das Birkhuhn
  • Das Rackelwild

5 Kommentare

  1. Hallo,
    Auerhuhn, Birkhuhn und Rebhuhn unterliegen grundsätzlich dem Jagdrecht (jagdbares Wild: §2BJG), sind jedoch in NRW ganzjährig geschont.
    Gruß

  2. Hallo!
    Dem Jagdrecht unterliegen m.E. alle Hühnervögel außer dem Steinhuhn.
    Es sind (in NRW) nur alle ganzjährig geschont bis auf Fasan und WildTruthahn, welche immer noch Jagdzeit haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.